Aktuell / Archiv

< Vorhergehende Meldung Nächste Meldung >

12. 01. 2007 Forstrevier setzt auf Funk

Zu Beginn der diesjährigen Holzerntesaison hat das Forstrevier Allschwil / vorderes Leimental ein Betriebsfunksystem in Betrieb genommen. Der Funk erlaubt eine reibungslose Kommunikation in einer Arbeitsumgebung, welcher häufig von Lärm, schlechter Sicht und außerordentlichen Gefahren geprägt ist. Die Funkgeräte, welche jeder Forstwart während der Holzernte auf sich trägt, helfen somit die Sicherheit zu erhöhen und die Produktivität zu steigern.

Die Geräte werden am Gurt oder vor der Brust getragen und sind per Kabel mit dem Gehörschutz am Helm verbunden, an welchem auch ein Mikrofon angebracht ist. Im Weiteren sind die Geräte mit einer „Totmann-“ Funktion versehen, welche die Kollegen automatisch alarmiert wenn sich ein Forstwart längerer Zeit regungslos verhält. In den ersten Einsatzwochen hat sich der Betriebsfunk bereits bewährt und wird für die zukünftige Waldbewirtschaftung unverzichtbar sein. Die Forstrevierpartner sind überzeugt, mit diesem neuen Mittel zur Kommunikation, die Sicherheit des Forstpersonals und vor allem die Sicherheit der Waldbesucherinnen und Waldbesucher zu verbessern.

zur Übersicht