Aktuell / Archiv

< Vorhergehende Meldung Nächste Meldung >

25. 03. 2009 Bürgergemeinde weiht Erlebnisturm im Wald ein

Vor anderthalb Jahren ist der Binninger Waldpfad eröffnet worden. Nun ist die letzte Station des Waldpfades eingeweiht worden: ein 15 Meter hoher Erlebnisturm. Er macht es möglich, in den Kronenraum der Bäume zu steigen und den Wald und die umliegende Landschaft auf neue Art wahrzunehmen.

Der Frühling steht vor der Tür und lädt wieder vermehrt zu Spaziergängen in den Allschwiler Wald ein. Ein Teil dieses Waldes, in dem auch der Vita-Parcours zu finden ist, gehört der Bürgergemeinde Binningen. Sie hat vor einem Jahr einen informativen und lehrreichen Waldpfad eingeweiht. Auf 12 Tafeln werden verschiedene Themen rund um den Wald und die Waldpflege behandelt. Damit soll bei den Waldbesuchern Interesse und Verständnis für den Wald und die Waldpflege geweckt werden.

Im Verlaufe der letzten vier Monate entstand die letzte Station des Waldpfades, ein so genannter Erlebnisturm. Dieser Turm ist nicht in erster Linie Aussichtsturm. Er soll vor allem dem Beobachten der Bäume und des Waldes im Lauf der Jahreszeiten dienen. Durch das Besteigen des Turmes ändert sich die Perspektive. Man ist den Kronen der Bäume viel näher und kann deshalb auch die Veränderungen der Bäume im Verlauf des Jahres – wie den Blattfall im Herbst oder das Treiben der Blätter im Frühling – aus nächster Nähe beobachten.

Der Turm, der vom Holzbauplaner Christof Burkhardt geplant wurde, ist in seiner Art einmalig. Er basiert auf einer dreieckigen Grundfläche. Drei Baumstämme bilden das tragende Gerüst des Turms. Sie stammen aus der unmittelbaren Umgebung. Es handelt sich dabei um Douglasien aus dem Allschwiler Wald, die etwa 50 Jahre alt sind. Das Holz dieser nordamerikanischen Nadelbaumart ist sehr beständig und eignet sich deshalb sehr gut für dieses Bauwerk.

Der Turm ist 15 Meter hoch und umfasst zwei Plattformen. Er wurde von der Zimmereifirma Daniel Blaser AG aus Laufen gebaut. Verschiedene Sponsoren – darunter ortsansässige Firmen, Stiftungen, einige umliegende Bürgergemeinden, die Einwohnergemeinde Binningen sowie der Lotteriefonds Baselland – haben den Bau des Turms ermöglicht. Mit einer kleinen Feier wurde der Turm am Mittwoch den Waldbesuchern zur Nutzung übergeben. Frau Isabelle Achermann, Präsidentin des Bürgerrates Binningen, sprach allen Sponsoren und Handwerkern ihren Dank aus.


Information über den Waldpfad findet man unter: www.allschwiler-wald.ch. Eine Broschüre kann auch bei der Gemeindeverwaltung Binningen bezogen werden.



Weitere Informationen sind erhältlich bei:

Ernst Alabor, Waldchef der Bürgergemeinde Binningen, Tel. 061 425 93 93
Rolf Dürig, Projektleiter des Waldpfades, Tel. 061 422 11 66



www.allschwiler-wald.ch

zur Übersicht