Aktuell / Archiv

< Vorhergehende Meldung Nächste Meldung >

19. 06. 2013 Gehts der Esche an den Kragen?

Seit einigen Jahren werden in den Wäldern des Forstreviers Allschwil/vorderes Leimental vermehrt Schäden an Blättern und Zweigen bei Eschen festgestellt. Ursache davon ist das Auftreten einer neuartigen Pilzkrankheit, genannt Eschentriebsterben oder Eschenwelke. Bei jungen Eschen führt die Krankheit meist zum Absterben, bei alten Eschen sind starke Kronenverlichtungen zu beobachten. Die Esche ist mit einem Anteil von knapp 25% momentan noch eine der häufigsten Baumarten in unseren Wäldern. Bei einer weiteren Verschlimmerung der Krankheit werden eine drastische Dezimierung unserer Eschenbestände sowie Ertragseinbussen bei den Waldeigentümern befürchtet.

zur Übersicht